Umweltfreundliche Verpackungen für Xylit Produkte


Materialvarianten für umweltfreundliche Xylit, Birkenzucker und Erythrit-Verpackungen

Um Plastik zu reduzieren, stehen mittlerweise einige Plastikalternativen für die Verpackung von Xylit Produkten auf dem Prüfstand. Leider erfüllt noch keine Variante unsere Erwartungen an eine haltbare, luftundurchlässige und leicht zu verschweißende Verpackung. Dennoch sind wir gespannt, was außer umweltschädlichen Paier-Komponent-Karton-Dosenverpackungen noch auf den Markt kommt.

PLA: PLA steht für das englische Wort „polyactic acid“ welche umgangssprachlich auch Polymilchsäuren gennannt werden. Um diese Milchsäuren zu erhalten, wird Stärke benötigt. Diese wird aus
P
flanzen wie Mais, Kartoffeln und Rüben gewonnen. Dieses Material zeichnet sich dadurch aus, das es sich ähnlich wie PE-Folien (Folien aus herkömmlichem Kunststoff) verhält, jedoch nicht klar sondern oft milchig weiß aussieht. Diese Folie wird gerade von unseren Verpackungsspezialisten getestet.

Zellglas - Zellulose: Zellglas ist einer der Kunststoffe für Verpackungen, die schon früh verfügbar waren. Sie werden aus viskoseähnlichem Celluloseregenerat aus meist nachwachsenden Rohstoff
Holz hergestellt. Es eignet sich auch für Lebensmittel und kann sowohl im Kompost als auch im Altpapier entsorgt werden. Zudem wird Zellglasfolie aufgrund seiner hohen Transparenz auch oft für
Beutel verwendet, deren Inhalt deutlich erkennbar sein soll. Leider ist das Zellglasfolie nicht schweißbar - was die industrielle Verwendung als Beutel besonders für uns einschränkt. Hier müssen für den Beutelverschluss andere Möglichkeiten gefunden werden.


Pergamin: Bei Pergamin handelt es sich um ein transluzentes (nicht komplett durchsichtiges) Papier aus Zellulosebasis. Dieses Papier ist zu 100 % recyclingfähig und vollständig kompostierbar.
Häu
fige Einsatzbereiche von Pergamin ist im Bereich der Verpackung für Lebensmittel oder Druckerzeugnisse. Jedoch wird Pergamin auch oftmals zur Archivierung von Dokumenten genutzt.

Papier: Neben Beuteln aus den oben genannten Materialien gibt es auch Beutel aus klassischem Kraftpapier sowie Recyclingpapieren oder Recyclinganteil. Reine Papierbeutel sind nicht so umweltfreundlich wie immer angeommen wird.

Fazit: Vor allem die Papierverbundlösungen und die beliebten Karton-Dosen einiger Mitbewerber sind sehr schwer recyclebar, bzw. müssen nach Gebrauch verbrannt werden, da die sich Aufspaltung in Einzelbestandteile nicht lohnen würde. Die Umweltbilanz von sehr dünner PE Folie sieht da etwas besser aus - auch wenn wir natürlich nachhaltigere Folien bevorzugen würden. PE kann im Müll zum Plastik getrennt werden und z.T. wieder recycelt werden. Der Herstellungsaufwand (CO2) und Gewicht ist besser als Karton. Unser Favorit ist PLA  - aber wie gesagt, benötigen wir noch etwas bessere Tests. 

Übrigens: Biologisch abbaubar bedeutet nicht gleich kompostierbar oder plastikfrei. Oftmals versuchen Hersteller mit kostengünstigen Oxo-Biologisch abbaubaren Materialien den Kunden zu täuschen, denn es handelt es sich um klassische Kunststoffe wie PE, welche mit Zusätzen versehen werden, um das Material zu instabilisieren. Dieser Kunststoff wird dann in kleinste Partikel Mikroplastik) zerteilt. Er wird jedoch niemals vollständig und rückstandsfrei zerfallen oder gar kompostieren. Von diesen umweltschädlichen und scheinökologischen Lösungen nehmen wir bewusst Abstand.

 

Google Mr. Wong del.icio.us OneView Technorati WebNews Yigg Facebook

Es wurde noch keine Bewertung abgegeben.



NEWSLETTER

Wir versorgen dich mit tollen Rabatten & Sale-Aktionen dazu informieren wir dich über die neuesten Produkte in unserem Shop.